Textversion | Goldbarrenkaufen.at
Sie sind hier: Goldbarrenkaufen.at

Goldbarren kaufen

Goldbarren kaufen als Geldanlage

Goldbarren

Wenn Anleger Goldbarren kaufen, sollten sie vorab nicht auf den Preisvergleich einzelner Anbieter verzichten. So kurios es wirken mag: Die Preise unterscheiden sich im Winter 2013/2014 um bis zu 10 Prozent, wenn Anleger etwa in der Größenordnung von 250 Gramm einen Goldbarren kaufen. Diesen gibt es um den 09.12.2013 schon sehr preiswert für 7.329 Euro, während ein teurer Anbieter 8.038 Euro verlangt. Es gibt auch noch kostenintensivere Angebote. Das liegt einzig an der Preispolitik der Hersteller, die zwar teure Goldbarren bisweilen mit Aufprägungen schmücken, doch das spielt für den Wert des enthaltenen Goldes im Prinzip keine Rolle. Wer den teuren Goldbarren in einigen Jahren wieder verkaufen möchte, dürfte also erhebliche Abschläge hinnehmen müssen. Daher sollten Anleger möglichst billige Goldbarren kaufen.

Goldbarren kaufen: Welche Größen sind zu empfehlen

Grundsätzlich gilt: Alle Privatanleger sollten Goldbarren so groß wie möglich kaufen. Je kleiner der Barren ausfällt, mit desto höherem Agio aufgrund der Herstellung muss gerechnet werden. Dies zeigt der Vergleich der Goldbarren eines einzigen (preiswerten) Herstellers: In der Größe von einem Gramm kosten sie aktuell ab 32 Euro, 100 Gramm kosten 2.936 Euro, ein Kilogramm gar nur 29.250 Euro. Das wäre beim Kilogrammbarren eine Ersparnis von fast neun Prozent gegenüber dem Ein-Gramm-Barren. Hinzu kommen in jedem Fall die Versandkosten, die bei manchen Anbietern auch für den Kilogrammbarren nur fünf Euro betragen (allerdings ist das ein normaler, nur begrenzt empfehlenswerter Postversand). Billiger wird auch der Ein-Gramm-Barren nicht verschickt. Natürlich wirken die Preise nicht eben günstig, wenn Privatleute wirklich große Goldbarren kaufen. Andererseits ist ein "großer" Goldbarren sehr unauffällig zu lagern, er hat die Maße (zum Beispiel) von 90 x 40 x 17 mm und passt damit praktisch noch in die Brieftasche (die Grundfläche entspricht etwa dem 5-Euro-Schein). Bargeld selbst in größeren Stückelungen wäre wohl etwas dicker. Natürlich werden die Besitzer den großen Goldbarren eher selten spazieren tragen, sondern ihn meistens daheim im Tresor verwahren. Doch ist generell der Aspekt der transportablen Wertanlage nicht zu unterschätzen, der höchstens noch von hochkarätigen Diamanten getoppt wird. Goldbarren jetzt günstig kaufen.

Anzeigen:

Goldbarren

Goldbarren Feingewicht: Abmessungen:  
1g 15 x 8,7 x 0,5 mm zum Angebot
5g 23 x 14 x 1 mm zum Angebot
10g 31,5 x 18,5 x 1 mm zum Angebot
50g 49,7 x 28,5 x 2 mm zum Angebot
100g 49,7 x 28,5 x 3,9 mm zum Angebot
500g 91 x 41 x 8,2 mm zum Angebot
1kg 116 x 51 x 9,2 mm zum Angebot

Wann sollte man Goldbarren kaufen?

Generell empfiehlt es sich, antizyklisch zum Goldpreis einen Goldbarren zu kaufen, doch den perfekten Zeitpunkt für den billigsten Kauf und den teuersten Verkauf erwischt niemand. Wer sich allein am Goldpreis orientieren möchte, sollte sich den 3-Jahres-Chart oder auch die Entwicklung des letzten Jahrzehnts bei Gold anschauen. Solche Charts sind im Internet bei entsprechender Suche zu finden. Das letzte Alltime-High des Goldes bewegte sich im Herbst 2011 bei rund 1.900 Dollar pro Feinunze, anschließend sackte der Preis bis auf gegenwärtig rund 1.240 Dollar ab (Stand: 09.12.2013). Wenn Gold eine Konsolidierung ausbildet und anschließend wieder steigt, könnte sich der Preis zu alten Höhen aufschwingen, doch das ist kein Muss, schon gar nicht für die nächsten ein bis zwei Jahre. Anleger, die Goldbarren kaufen, kalkulieren aber sehr langfristig. Seit Jahrtausenden wird das Edelmetall als substanzielle Rücklage gehandelt, es kann aufgrund seiner Rarität niemals wertlos werden. Die Goldvorräte auf der Welt sind und bleiben begrenzt. Wer seinen Enkelkindern eine beständige Wertanlage vermachen möchte, sollte daher jetzt Goldmünzen oder Goldbarren kaufen.

Verschiedene Goldbarren

Goldbarren kaufen Österreich

Bildquelle Goldbarren: Goldsilbershop.de